Kontakt

Bothfelder Straße 10a • 30916 Isernhagen • Tel: 0511 2614244 • Fax 0511 2614245

Spendenkonten

Hannoversche Volksbank • IBAN DE04 2519 0001 0082 0008 00 (BIC VOHADE2HXXX) • Sparkasse Hannover • IBAN DE40 2505 0180 1042 4556 65 (BIC SPKHDE2HXXX)

Oldtimerausfahrt Isernhagen Classic

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Zivilcourage Preis

Wir machen Isernhagen lebenswerter

Für alle Einwohner der sieben Isernhagener Ortschaften. Das ist unsere Vision und deshalb tun wir Gutes überall dort, wo Hilfe benötigt wird - schnell, unbürokratisch und wirkungsvoll. Seit über 20 Jahren unterstützt die Bürgerstiftung Isernhagen vielfältige Hilfsprojekte und organisiert Benefizveranstaltungen in und rund um die Gemeinde Isernhagen. Sie möchten mitmachen? Wir freuen uns über Ihr Engagement, über Ihre Zeit oder über eine Spende.

Ihr Weg: Inhaltsangabe "Les Misérables"

Les Misérables

Frankreich, frühes 19. Jahrhundert. Zwei Männer, deren Wege sich immer wieder unheilvoll kreuzen, obwohl sie verschiedener nicht sein könnten: der hartherzige Polizeiinspektor Javert und der ehemalige Sträfling Jean Valjean. Als Sohn einer Verbrecherin unter Sträflingen aufgewachsen, ist Javert schon frühzeitig zu der Überzeugung gelangt: Einmal ein Dieb, immer ein Dieb! Vor Jahren war Javert Aufseher in jenem Gefängnis, in dem Valjean eine drakonische Strafe absaß für den Diebstahl von einer Scheibe Brot und mehreren Fluchtversuchen. Nach 19 Jahren in Kettenhaft wird er auf Bewährung entlassen. Als Javert ihm den Bewährungsschein aushändigt, prophezeit der ihm, dass er wohl bald wieder im Gefängnis landen werde. Er jedenfalls werde auf den Strafgefangenen 24601 besonders achten. Als ehemaliger Sträfling gebrandmarkt, bleibt Valjean danach auch ohne Chance auf redlich verdientes Brot, bis ihn unerwartet ein Bischof reich beschenkt und ihm so einen Neuanfang ermöglicht. Geläutert und beschämt von dieser Großmut beschließt er, in seinem neuen Leben nur noch Gutes zu tun und zerreißt seinen Bewährungsschein.

Mittlerweile hat Valjean sein Vorleben und seinen alten Namen hinter sich gelassen: Als Monsieur Madeleine lebt er als geachteter Bürgermeister und Fabrikant in einer französischen Kleinstadt. Der fanatische Javert hingegen glaubt nicht, dass sich Menschen bessern können und schwört ewigen Hass auf Valjean und seinesgleichen.

Es ist eine schwierige, harte Zeit, das muss auch Fantine schmerzlichst erfahren, die in Monsieur Madeleines Fabrik arbeitet. Als bekannt wird, dass sie ein uneheliches Kind hat, verliert sie ihren Arbeitsplatz und muss viele Möglichkeiten gab es damals nicht für Frauen schließlich sich selbst verkaufen. Wegen einer falschen Aussage eines Freiers wird Fantine von Javert, der natürlich von ihrer Schuld überzeugt ist, verhaftet.

Valjean alias Monsieur Madeleine erkennt, dass Fantine todkrank ist, und läßt sie ins Krankenhaus bringen. Als Valjeans Erzfeind, Javert, ihn jedoch als den flüchtigen Sträfling 24601 erkennt, muss der nun tatsächlich schon wieder vor ihm fliehen, um sein Versprechen einzulösen: Er hat Fantine kurz vor ihrem Tod zugesichert, ihre Tochter Cosette, die bei einer geldgierigen Wirtsfamilie untergebracht ist, zu kümmern.

Ein Jahrzehnt später lebt Valjean - wieder unter falschem Namen - in Paris als wohlhabender Menschenfreund, mit Cosette als seiner eigenen Tochter. Und natürlich will es das Schicksal, dass ihn Javert, inzwischen hoher Beamter der Pariser Polizei, erneut aufspürt inmitten der Wirren des Juni-Aufstandes von 1832.

Das vom Adel und Großbürgertum ausgenutzte Volk leidet bittere Not. Enttäuscht von den leeren Versprechungen der französischen Revolution planen die Studenten den Aufstand gegen die herrschende Klasse. Auch Marius gehört dazu. Der hat sich Hals über Kopf in Cosette verliebt, als er ihr beim Almosenverteilen im Armenviertel begegnet. Auch sie verliebt sich unsterblich, und ist zu Tode betrübt, als ihr Marius bei den Barriekadenkämpfen schwer verletzt wird. Valjean holt ihn aus den Trümmern und will ihn ins Krankenhaus bringen . Dabei stellt ihn Javert, der kurz zuvor von Valjean gerettet wurde vor den wütenden Studenten, die Javert als Kollaburateur entlavten. Javert will Valjean verhaften, aber der bittet um Aufschub, bis er Marius im Krankenhaus abgeliefert hat, dann würde er sich mit Sicherheit stellen. Da hat Valjeal das Weltbild von Javert entgültig zerstört. Er gewährt Valjean den Aufschub, und ist darüber selbst so entsetzt, dass er sich in die Seine stürzt.

Valjean ist alt und schwach geworden. Er erzählt Marius von seiner Vergangenheit als Sträfling mit der Auflage, davon dürfe Cosette niemals etwas erfahren. Er ist versöhnt mit seinem Leben und verabschiedet sich von Cosette: Zu lieben einen Menschen heißt das Antlitz Gottes seh’n. Er verläßt die Welt und wird von allen Kämpfern für Gerechtigkeit ins Licht geführt.


Ehre, Gesetz, Liebe, Drama und mitreißende Musik: Das Musical Les Misérables entstand 1980, basierend auf Victor Hugos Roman Die Elenden aus dem Jahre1862 und ist mittlerweile ein moderner Klassiker.

Friedhelm Pietschmann